Online-Nutzungsdauer-Empfehlungen für Kinder

Immer früher kommen sogar Kleinkinder an die Tablets der Eltern und diese freuen sich, wenn das Kind so schön ruhig damit spielt. Aber leider ist dieses Medium nicht unbedenklich einsetzbar. Es kann der Entwicklung des Gehirns Ihres Kindes sogar schaden!

Bis mindestens zum Alter von 4 Jahren sollten Kinder noch gar nicht mit den digitalen Medien umgehen, sondern ausgiebige, direkte Erfahrungen mit vielen Bereichen ihrer Umwelt machen können.

Über die Problematik der Nutzung gibt es auch inzwischen einige Studien, die zurückhaltende Nutzung dringend empfehlen!  ( Siehe bei M.Spitzer: „Digitale Demenz“ und Dr.Bert te Wildt: „Digital Junkies, Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder“ )

Wenn die Kinder bereits ( wie im Artikel „Kinder auf dem Weg ins Internet begleiten – aber wie?„) herangeführt sind, oft auch durch ältere Geschwister, dann helfen zeitliche Einschränkungen und natürlich nur echte Alternativangebote außerhalb der digitalen Umgebung.

Nutzungsdauer Empfehlung

Das Bundesfamilienministerium schlägt folgende Zeitabsprachen für die Onlinenutzung vor:

( Damit ist die maximale Zeit gemeint)

4-6 Jahre: 30 Minuten pro Tag

7-10 Jahre: Eine Stunde pro Tag oder acht Stunden pro Woche

Ab 12 Jahren sollte das Zeitkontingent individuell abgesprochen werden, da dann spätestens der PC oft auch für schulische Zwecke genutzt wird.

 

Quelle: „Medien-aber sicher“, Januar 2016, Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ)

Über den Autor

Jutta Hüning
Redakteurin

Seit 19 Jahren praktizierende Lehrerin und Multimediaberaterin mit Freude am Entdecken der Möglichkeiten des individualisierten Lernens mit digitalen Medien.